Berufswunsch erfragen durch Fragebogen

Liebe Eltern,

Mein Name ist Katharina Sachse und ich befinde mich momentan im 3. Ausbildungsjahr zur staatlich anerkannten Erzieherin. Im Rahmen dessen schreibe ich eine Facharbeit zu dem Thema „Berufsfindung an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt für geistige Entwicklung – Alternativen zur Werkstatt für behinderte Menschen“. Hierbei möchte ich gern die Betroffenen selbst in Form eines Fragebogens befragen. Ich benötige dafür jedoch Ihre Unterstützung. Um die Fragebögen ordnungsgemäß ausfüllen lassen zu können, bitte ich Sie, diese mit den Teilnehmern gemeinsam zu bearbeiten. Dies ist wichtig bei Fragen, die eventuell falsch oder nicht verstanden werden. Speziell bei Frage 5 wird Ihre Unterstützung höchstwahrscheinlich benötigt. In dieser ist das Wort „Traumberuf“ in Klammern gesetzt, weil dort die Berufsbezeichnung der vorhergehenden Antwort eingefügt werden muss.

Für die Rücksendung des Fragebogens, scannen Sie diesen bitte ein und senden ihn als PDF-Datei an kathasachse@web.de . Eine andere Möglichkeit wäre, den Fragebogen abzufotografieren und diesen als Fotodatei an die genannte E-Mailadresse zu senden. Bitte um zeitnahe Antwort.

Ich möchte mich für Ihre Hilfe im Voraus bedanken.

Fragebogen.pdf (40,9 KB)

Fragebogen

Hallo!

Ich möchte mich erst einmal bei dir vorstellen. Ich heiße Katharina Sachse und bin 31 Jahre alt. Momentan bin ich in einer Ausbildung und möchte danach als Erzieherin arbeiten. Während meiner Ausbildung schreibe ich eine Facharbeit, in der ich etwas wichtiges recherchieren möchte. In meiner Arbeit geht es um eure beruflichen Perspektiven. Hierbei kannst du mich tatkräftig unterstützen indem du mir ein paar Fragen beantwortest.

Vielen lieben Dank schon mal dafür, dass du dir die Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten.

Liebe Grüße

Katharina

  1. Wie alt bist du?

  2. Bist du…

  • Mädchen
  • Junge
  • Divers
  1. Welche Tätigkeit verübst du im Moment?
  • Schule
  • Beruf
  • Arbeitslos
  1. Kannst du dir vorstellen, da für immer zu bleiben/arbeiten?
  • Ja
  • Nein
  1. Was ist dein Traumberuf?

  2. Glaubst du, dass du irgendwann als (Traumberuf) arbeiten wirst?

  • Ja
  • Nein

Ich möchte mich bei dir ganz herzlich bedanken und freue mich, dass du mir geholfen hast.