Corona - auf dem Weg in den normalen Alltag

Hallo zusammen,

viele von uns haben die letzten Wochen in einem Ausnahmezustand verbracht und befinden sich allmählich auf dem Weg in die Normalität zurück. Wohl liegen noch immer Probleme durch das Einhalten der Hygiene Vorschriften vor, aber man kann einfach mal durchschnaufen. Mein eigener Sohn war ja seit dem 10.03. aus dem stationären Wohnen heraus und bei uns zuhause. Am 19.05. wurde er aufgrund massiver Essensverweigerung und dem Verweigern der Medikamente in einer speziellen Klinik für Menschen mit einer schweren geistigen Behinderung und hohem Hilfebedarf aufgenommen. Jetzt, zwei Monate später, konnte er wieder in sein Wohnheim entlassen werden und es geht ihm dort auch wieder gut. Ich selbst bin nun damit beschäftigt, das ganze außen herum zu regeln. Neue Medikamente, deren Herstellung geklärt werden muss, da diese nur in einer besonderen Form meinem Sohn gereicht werden können. Strenge Blutkontrollen und Spiegelüberwachung müssen gemanagt werden. Die Begleitung ist nach wie vor erforderlich. Was ich aber festgestellt habe ist, dass mein Kind sein eigenes Leben hat und wir vielleicht oftmals viel zu sehr von uns in unsere Kinder hineininterpretieren. Die Zeit wird zeigen, wie sich mein Sohn nun wieder in seiner Welt, außerhalb seines Elternhauses zurechtfindet. Sie wird auch zeigen, wie wir damit in der Zukunft umgehen können und werden. Corona - Ausnahmezustand und auch Veränderung einer Sichtweise auf das eigene Leben?

5 Like

Hallo Kirsten,
es freut mich, dass es deinem Sohn wieder gut geht.
Die Corona pause war nicht immer einfach, aber wir haben sie auch hinter uns gebracht. Patrick arbeiten schon wieder in der 4. Woche und fühlt sich wieder wohler. Ständig kommt er mit Belobigungen nach Hause. Man könnte meinen er ist erwachsener geworden (mit fast 20).
lg patiko

3 Like

Hallo Ihr Lieben,

es freut mich, dass es Patrick auch gut geht. Leider dürfen wir selbst ja nach wie vor nicht ins Wohnheim und eben ist auch noch kein Besuch der Tagesförderstätte für die Wohnheimbewohner in Sicht. Ich hoffe aber stark, dass auch dieses bald wieder möglich sein wird.

LG
Kirsten

1 Like