Das Internet ist für Alle da - Informationen zum Projekt der Bundesvereinigung Lebenshilfe und Online-Veranstaltung am 07.10.2023

Vielleicht hat der ein oder andere schon vom Projekt „Das Internet ist für Alle da“ gehört.
Das Projekt läuft seit 2021 und geht bis 2023.

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Internet wird immer wichtiger.
Durch das Internet sind Computer auf der ganzen Welt miteinander verbunden.
Durch das Internet können Menschen Texte, Bilder und Videos austauschen.
Das machen immer mehr Menschen.

Das Problem:
Nur wenige Menschen mit Beeinträchtigung nutzen das Internet.
Das hat verschiedene Gründe.
Zum Beispiel:

  • Viele Texte im Internet sind in schwerer Sprache.
    Oft verstehen Menschen mit Beeinträchtigung die Texte dann nicht.
  • Computer, Tablets und Handys sind teuer.
    Darum können viele Menschen mit Beeinträchtigung sie nicht kaufen.
  • Viele Menschen mit Beeinträchtigung wollen das Internet nutzen.
    Aber sie brauchen dafür Unterstützung.
    Dazu sagt man auch: Assistenz.

Die Lebenshilfe findet:
Alle Menschen sollen das Internet nutzen können.
Auch Menschen mit Beeinträchtigung.
Damit alle Menschen sehen:
Welche Themen für Menschen mit Beeinträchtigung wichtig sind.
Deswegen macht die Lebenshilfe ein Projekt.
Es heißt: Das Internet ist für Alle da!

Quelle: Das Internet ist für Alle da

Ausführliche Informationen zum Projekt und auch eine Linkssammlung zum Thema Internet in leichter Sprache findest Du zusammengefasst auf dieser Seite der Lebenshilfe.

:arrow_down:

Am 07.10.2023 findet dazu ein Fachtag mit einer Arbeitsgruppe organisiert von der Lebenshilfe Berlin statt. Bei der Arbeitsgruppe kann man auch online mitmachen. Die Arbeitsgruppe findet von 15:00 - 16:00 Uhr online über Zoom statt.

In der Arbeitsgruppe kann man sich über Erfahrungen austauschen, z. B.: Was funktioniert gut? Was hilft dir, wenn Du das Internet nutzt? Welche Erfahrungen habt ihr bisher gemacht?

Auf dieser Seite der Lebenshilfe kann man sich für die Arbeitsgruppe anmelden.