Studie zu Bewältgungsstrategien von Mchn mit besonderen Bedürfnissen in Zeiten Corona

Über unsere Email Adresse erreichte uns eine Einladung zur Teilnahme an einer Studie über Bewältigungsstrategien in Zeiten Corona. Wer sich an der Studie beteiligen möchte, kann das gerne über den angezeigten Link tun. Intakt.info hat nichts mit dieser Studie zu tun und es bleibt jedem User selbst überlassen, ob er daran teilnehmen möchte oder nicht. Die Teilnahme liegt außerhalb des Verantwortungsbereichs von intakt.info.

S.g. Damen und Herren!

Ich arbeite als klinische Psychologin und Psychotherapeutin an der Medizinischen Universität Wien und arbeite unter Anderem im Bereich Autismus und anderen Erkrankungen.

Wir alle machen derzeit eine sehr schwierige Zeit durch, aber Familien mit Kindern/Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen haben es besonders schwer. Ich möchte sie einladen folgende Information an betroffene Eltern/Familien bzw. BetreuerInnen von Kindern und Erwachsenen mit besonderen Bedürfnisssen weiterzuleiten. Es geht um eine Studie zu Bewältigungsstrategien von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in Zeiten von Corona.

Die Studie wird von einer Schweizer Kollegin (Prof. Samson) geleitet und wird in 18 verschiedenen Ländern durchgeführt. Die Eltern/BetreuerInnen können anonym einen Fragebogen zu dem Thema ausfüllen. Sie brauchen dazu nur dem unten angeführten Link zu folgen. Ich wünsche ihnen, ihren Familien und den Familien, die sie betreuen, alles Gute und viel Gesundheit in dieser so herausfordernden Zeit.

LINK ZUM PROJEKT: www.specialneedscovid.org

Vielen Dank für ihre Mitarbeit/Unterstützung dieses Projektes.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sonja Werneck-Rohrer

*> *Autismusstudie

1 Like

Nachfolgend zitieren wir den Text einer E-Mail mit der man uns um Hilfe und um Verbreitung bat. Wir kommen diesem nach, aber möchten darauf verweisen, dass wir mit diesem Angebot nichts zu tun haben und jeder selbst für eine „seine“ Teilnahme verantwortlich ist.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe ihnen Ende April eine Nachricht geschickt bezüglich einer internationalen Studie darüber, wie Familien mit Kinder, Jugendlichen oder Erwachsenen mit besonderen Bedürfnissen bzw. deren BetreuerInnen die Zeiten von Corona bewältigen und was sie brauchen (würden). Aus vielen Ländern haben schon Familien und Betreuer ihre Erfahrungen beschrieben und bei dieser Studie mitgemacht. Es wäre schön, wenn auch aus Österreich viele Familien bzw. BetreuerInnen mitmachen würden. Ich habe Ihnen damals einen Link zur Studie geschickt, der aber offenbar nicht direkt angeklickt werden konnte. Deshalb schicke ich ihnen diesen Link nochmals, damit Interessierte direkt auf die Homepage zur Beschreibung der Studie kommen können und erfahren, wie man dabei mitmachen kann. Wichtig für sie zu wissen: der Fragebogen wird ganz anonym ausgefüllt, d.h. der Datenschutz ist gegeben!

Hier ist nochmals der LINK:

https://specialneedscovid.org

Vielen Dank für ihre Mithilfe, alles Gute und viel Gesundheit für sie, ihre Klienten und deren Familien.

Herzliche Grüße

Dr. Sonja Werneck-Rohrer


Mag. Dr. Sonja Werneck-Rohrer

Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin und

Psychotherapeutin (VT)

Medizinische Universität Wien, Univ.-Klinik für

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

sonja.werneck-rohrer@meduniwien.ac.at