Atypischer Autismus

Hallo, mein Sohn 8 würde als er 3,5 oder 4 mit atypicher Autismus diagnostiziert, auch ADHD seine Iq Werte waren damals 90 aber zu Einschulung haben eine neue gemacht, un ist 75, für ihm Zeit und rechner sind schwierig, auch lesen und schreiben, er kann sich wenig konzentrieren, und frag viel, er wiederholt fragen, er spielt gerne Polizisten und Feuerwehr mit playmobils, aber ist keine flexibel Spiel, er hat eine Bild in sein Kopf wie er das will und und MUSS so sein, auch bein malen und Zeichen, es muss wie aus den photo sein, manchmal frustriert er sich weil er kann das nicht schaffen mit eine bild.
Er hat immer ein Thema und jeden Tag er beschäftigt sich mit dem gleichen Thema.
Er kann sprechen aber wenn ich dran denke es geht immer in was er sagen will, wenn ich etwas frage er will nicht darüber sprechen.
Habe Angst von den Zukunft, wird er uberhaup lernen?
Danke wollte ich mich nur ausdrücken.

1 „Gefällt mir“

Hallo Cata,

zuerst einmal herzliches Willkommen bei uns. Es ist sicher gut, dass du zu uns gefunden hast. Hier triffst du auch auf Erfahrung aus dem eigenen Umfeld. Deinen Beitrag habe ich in einen neuen Thread verschoben und ich hoffe, dass es so auch ok für dich ist.
Ich wünsche dir einen guten Austausch und viele Antworten auf deine Fragen.

1 „Gefällt mir“

Hallo Cata,
auch von mir erstmal eine herzliches Willkommen bei Intakt.
Das sich mit bestimmten Themen beschäftigen, ist ein häufiges Merkmal des atypischen Autismus. Bei meinem Sohn (21) sind es Schienenfahrzeuge aller Art. Auch den Perfektionismus beim malen/Zeichnen kenne ich von meinem Sohn, wobei es bei ihm nicht immer genau wie auf einem Bild aussehen muss, aber eben wie er es sich vorstellt.

Deine Frage nach dem Lernen können ist gar nicht so einfach und pauschal zu beantworten, weil das von zu vielen Dingen abhängen kann:
Welche Beeinträchtigungen (auch geistige) hat er durch den atypischen Autismus und dem ADHS?
Wie gut ist sein Sprachverständnis, also versteht er den Sinn des Gesagten richtig?
Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
Geht er auf eine passende Schule (Förderschwerpunkt Lernen), die Fördermöglichkeiten hat?

Das deinem Sohn so viele wichtige Dinge schwerfallen, liegt sicher auch an seiner geringen Konzentrationsfähigkeit, daher ist es auch wichtig, das er die richtige Förderung bekommt bzw. auch auf eine geeignete Schule geht, wo diese erfolgen kann.
Nun ist dein Sohn aber auch erst 8 (meiner schon 21), und vieles wird sich auch mit der Zeit erst zeigen. Es geht vielleicht langsamer, aber es geht.

Grundsätzlich kann ich aus meiner Erfahrung sagen (mein Sohn ist atypischer Autist und hat zusätzlich eine Geistige Behinderung, IQ 50): auch Autisten können lernen, vielleicht anders als wir „Normalos“ und viel mehr zu ihren Interessen, aber auch lesen, schreiben und rechnen sind möglich.

3 „Gefällt mir“